Herzensanliegen: Welthospiztag

Gebet zum Welthospiztag
 
Barmherziger Gott,
ich bitte dich für alle, die auf dem Weg des Sterbens sind.
Erfülle den Wunsch, den so viele Menschen äußern,
dass sie daheim sterben dürfen,
sei es friedlich über Nacht im Schlaf
oder im Kreis ihrer Lieben.
Bewahre sie vor Schmerzen und langem Siechtum,
schenke ihnen ein sanftes Hinübergehen in deine Ewigkeit,
begleitet von Liebe, und Fürsorge
und dem Geleit der Engel.
Ich danke dir für den Dienst von mobilen Pflegekräften, Ärzten, die Hausbesuche machen und den Ehrenamtlichen vom
Hospizverein Coburg
,
die es Menschen ermöglichen, daheim und in Würde zu sterben.
Ich bete für die Menschen,
denen es nicht möglich ist daheim zu sterben,
dass in Krankenhäusern und Pflegeheimen Menschen an ihrer Seite stehen,
die sich - so gut es geht - Zeit nehmen
und ihnen Liebe und Fürsorge schenken.
Segne alle, die in der Hektik des Klinikbetriebs menschlich und zugewandt bleiben.
Ich danke dir für die Palliativstation, alle für das Thema sensibilisierte, Stationen, Ärzt/innen und Pfleger/innen und das SAPV-Team
Gib, dass auch in Corona-Zeiten Familien ihre Lieben auf dem letzten Weg begleiten können.
Ich danke dir für das Caritas Hospiz hier in Coburg und alle segensreichen Einrichtungen weltweit.
Ich danke dir für die beharrliche Arbeiten der Vereinsvorstände von "Ein Hospiz für Coburg" und den unermüdlichen Einsatz von
Richard Reich
und seinem Team
Lege deinen Segen auf das Caritas Hospiz und alle Gäste, die hier auf der letzten Wegstrecke verweilen.
Segne die Arbeit aller, die den Sterbenden die Schmerzen lindern,
letzte Wünsche erfüllen,
Leben bis zuletzt ermöglichen,
"nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben"
und ein menschenwürdiges Serben begleiten. Amen
Photo: Pixabay