Gemeinsames Abendgebet - räumlich getrennt und doch vereint

Bist du dabei?Wir wollen in dieser schwierigen Zeit einmal am Tag gemeinsam innehalten:

Jeden Abend entweder um 18 Uhr und/oder um 22 Uhr stellen wir eine Kerze ins Fenster und beten mit- und füreinander, denken aneinander: Christen und Moslems und wer immer mag.

Die Zeit um 18 Uhr eignet sich besonders für Familien mit kleineren Kindern. Um diese Zeit wird bei uns im Gemeindezentrum die Osterkerze entzündet und die Glocke läutet zum Angelus, zum Gebet für das öffentliche Wohl und den Frieden. Die Zeit um 22 Uhr ist für all diejenigen gedacht, die nach einem geschäftigen Tag sich nach der Ruhe und dem Frieden der Nacht sehnen.

Mach mit, damit das Licht der Hoffnung heller leuchten kann. 

 

Abendgebet

Kerze anzünden
Stille

Gebet

Barmherziger Gott,
ich bin hier (wir sind hier)
allein
und doch durch deinen Geist alle miteinander verbunden
Und so zünden wir eine Kerze an

und beten räumlich getrennt

und doch vereint.

Fürbitt-Gebet

Jetzt, mein Gott, täten Engel gut.

An unserer Seite und um uns herum.

Denn wir brauchen Mut.

Und Phantasie.

Und Zuversicht.

Darum: Sende deine Engel.

Zu den Kranken vor allem.

Stille

Und zu den Besorgten.

Stille

Sende deine Engel zu denen,
die anderen zu Engeln werden:

Ärztinnen und Pfleger, Rettungskräfte und Arzthelferinnen,

alle, die nicht müde werden, anderen beizustehen.

Stille

Sende deine Engel zu den Verantwortlichen

in Gesundheitsämtern und Einrichtungen,

in Politik und Wirtschaft.

Stille

Jetzt, mein Gott, tun uns deine Engel gut.

Du hast sie schon geschickt.

Sie sind ja da, um uns herum.

Hilf uns zu sehen, was trägt.

Was uns am Boden hält

und mit dem Himmel verbindet,

mit dir, mein Gott.

Denn das ist’s, was hilft und tröstet.

Jetzt und in Ewigkeit.  Amen.

Stille

Kerze auspusten

Wer will, spricht davor noch ein Vater unser

Vaterunser

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.